Volkswagen AG zahlt deutlich mehr Geld

Die Inflation ist hoch und das wirtschaftliche Marktumfeld unsicher angesichts des Krieges in der Ukraine. Dazu kommen Lieferkettenprobleme und steigende Zinsen. Dennoch erhöht Volkswagen die Gehälter deutlich.

Volkswagen sorgt für Ruhe, was die Tarife angeht: Der Wolfsburger Autobauer geht auf die Mitarbeiter zu und zahlt ihnen deutlich mehr Gehalt. Auch eine Inflationsprämie ist vereinbart.

Wie Volkswagen mitteilte, erhalten etwa 125.000 Beschäftigte der AG einen spürbaren Gehaltszuwachs von insgesamt 8,5 Prozent in zwei Stufen: Vereinbart mit den Tarifpartnern sei eine Erhöhung von 5,2 Prozent zum Juni 2023 sowie eine weitere Anhebung um 3,3 Prozent im Mai 2024. Darüberhinaus zahle das Unternehmen den Mitarbeitern auch einen Inflationsausgleich von 2000 Euro zum Februar 2023 und 1000 Euro zum Januar 2024.

Jetzt registrieren und die VW-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

„Mit einer Laufzeit von 24 Monaten konnten wir für Volkswagen langfristige Planungssicherheit und Stabilität erzielen“, erklärte der Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite, Arne Meiswinkel. Der vereinbarte Tarifabschluss trage dem außergewöhnlich anspruchsvollen und anhaltend volatilen gesamtwirtschaftlichen Umfeld Rechnung, unterstrich der VW-Manager.

VW-Aktie dreht wieder abwärts

Für die VW-Aktie bleibt die charttechnische Ausgangslage angespannt: Die seit vielen Monaten bestehende Serie fallender Hochpunkte signalisiert zunehmenden Verkaufsdruck. Eine Rückeroberung der 200-Tage-Linie bei 144 Euro sowie der wichtigen Zone um 150/153 Euro (Grenze des Abwärtskanals) ist vorerst wenig wahrscheinlich. Das jüngste Schwächesignal des MACD-Indikators spricht eher für eine Rückkehr in Richtung 130 Euro oder sogar bis an die robustere Nachkaufzone um 120 Euro.

Am Erfolg von VW lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement