Siemens Energy mit attraktivem Stromauftrag

Siemens Energy hat für den Bau einer Stromleitung von Frankreich nach Irland durch die Keltische See einen Großauftrag erhalten. Der Auftrag liegt laut Siemens Energy bei einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag.

Das DAX-Unternehmen wird an den Endpunkten bei Knockraha im Süden Irlands und La Martyre im Nordwesten Frankreichs Konverterstationen errichten. Diese spielen für die Langstreckenübertragung in der 575 Kilometer langen Leitung eine bedeutende Rolle. Sie wandeln Wechselstrom aus den jeweiligen Stromnetzen in Hochspannungs-Gleichstrom um. Dieser kann über große Entfernungen mit geringeren Verlusten transportiert werden.

Ziel des Leitungsprojekts Celtic Interconnector ist es, das französische mit dem irischen Stromnetz zu verbinden. Es soll bis 2026 fertiggestellt werden Die Stationen erlauben einen Stromfluss von bis zu 700 Megawatt. Das entspricht so Siemens Energy der Versorgung von 450.000 Haushalten.

Jetzt registrieren und die Siemens Energy-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In Zukunft könne Irland dann französischen Strom importieren, um die Grundlast im Netz zu sichern oder überschüssige erneuerbare Energien nach Europa exportieren, hieß es. Die Verbraucher profitierten durch die zunehmende Vernetzung Europas von einem offeneren Strommarkt, höherer Energiesicherheit und niedrigeren Stromkosten.

Siemens Energy-Aktie auf Erholungstour

Die Aktie von Siemens Energy hat erst im Oktober ein neues Jahrestief bei rund 10 Euro markiert, kann sich aber im Anschluss deutlich auf knapp 16 Euro erholen. Im Jahresverlauf steht aber noch ein Minus von 30 Prozent in den Büchern. Immerhin kann die 200-Tagelinie (rot) erreicht werden, die nächste Hürde ist der Widerstand bei 17 Euro. Unterstützt wird der jüngste Aufschwung von einem steigenden MACD (Momentum).

Am Erfolg von Siemens Energy lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement