Apple punktet mit Super Bowl und Indien

Der Super Bowl ist das größte Einzelsportereignis der Welt, Indien der zweitwichtigste Absatzmarkt für Apple. Der US-Technikriese überrascht daher mit gleich zwei Nachrichten.

China ist der weltgrößte Smartphone-Absatzmarkt. Aber zwischen den USA und Peking tobt ein Wirtschaftskrieg mit gegenseitigen Sanktionen, der für Unsicherheit sorgt. Apple nimmt deshalb den zweitgrößten Markt stärker ins Visier und will in Indien produzieren lassen.

Wie der US-Technikkonzern mitteilte, soll die neue iPhone-14-Generation in Indien hergestellt werden: „Die neue iPhone 14-Reihe führt bahnbrechende neue Technologien und wichtige Sicherheitsfunktionen ein. Wir freuen uns, das iPhone 14 in Indien herzustellen“, hieß es von Unternehmensseite Analysten rechnen damit, dass Apple ab Ende 2022 etwa fünf Prozent der iPhone-14-Produktion nach Indien verlagern wird.

Jetzt registrieren und die Apple-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gleichzeitig gab Apple bekannt, während der Halbzeitshow des Super Bowls aktiv zu werden: Der Musikstreamingdienst des Unternehmens, Apple Music, werde als Sponsor der Show fungieren, hieß es. Ein entsprechender, mehrjähriger Vertag sei mit der National Football League (NFL) unterzeichnet worden. Der Super Bowl findet im Februar statt, die Halbzeitshow ist wochenlang Medienthema.

Apple-Aktie marschiert in Richtung Jahrestief

Die Apple-Aktie befindet sich seit Mitte August in einem kurzfristigen Abwärtstrend, begleitet von einem stark fallenden MACD (Momentum). Auch die 200-Tagelinie (rot) wurde unterschritten, das Jahrestief bei 130 Dollar ist nur noch rund 10 Dollar entfernt. Ein Test dieser Unterstützung erscheint möglich. Die charttechnische Situation bessert sich erst, wenn die 200-Tagelinie (rot) überschritten wird.

Am Erfolg von Apple lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement