Chinesische CATL baut größtes Batteriezellwerk in Europa – Mercedes erster Kunde

Nach seinem ersten europäischen Werk in Thüringen will der chinesische Hersteller CATL nun das größte Batteriezellwerk in Europa im ungarischen Debrecen bauen. CATL investiert bis zu 7,3 Mrd. Euro in eine neue Anlage, die binnen 64 Monaten den Betrieb aufnehmen soll. Es sollen dort jährlich Batteriezellen mit einer Kapazität von insgesamt 100 Gigawattstunden hergestellt werden. Der Baubeginn sei vorbehaltlich der Genehmigungen noch für dieses Jahr geplant.

CATL verwies auch auf die Nähe der Anlage zu den Werken von europäischen Autobauern wie Volkswagen, Stellantis und BMW und Mercedes.  Die Stuttgarter zählten zu den ersten Kunden und haben sich nach eigenen Angaben bereits Batteriezellen aus dem Werk gesichert. Die Zellen seien für Anlagen in Ungarn und Deutschland bestimmt, hieß es. Für Mercedes-sei dies ein Meilenstein: Das Unternehmen erhalte von CATL Co2-neutrale Batteriezellen für seine Elektrofahrzeuge der nächsten Generation. Mercedes-Benz betreibt ein Werk in Kecskemet in Zentralungarn. BMW baut derzeit ein eigenes Werk in Debrecen, in dem ab 2025 die Fahrzeuge der „Neuen Klasse“ vom Band laufen sollen.

Der Zellhersteller habe Ungarn vermutlich deswegen gewählt, weil die Kapazität dort schneller aufgebaut werden könne als in Deutschland, schrieben die Experten. Zudem dürften die Betriebskosten der Anlage geringer sein als in Deutschland.

Jetzt registrieren und die CATL-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CATL kündigte an, Strom aus erneuerbaren Quellen für das Werk zu verwenden. Dabei erwäge das Unternehmen, Solarkraftanlagen mit örtlichen Partnern in Ungarn zu errichten. Zudem werde geprüft, ob auch das Material für die Batteriezellen mit Partnern in Europa hergestellt werden könne. Das Greenfield-Projekt in Ungarn sei ein wichtiger Schritt für die globale Expansion von CATL und werde auch ein wichtiger Meilenstein in den Bemühungen von CATL sein, einen herausragenden Beitrag zur Energiewende zu leisten, hieß es von CATL-Gründer Robin Zeng.

Abwärtsimpuls noch intakt

Seit dem im Juli ausgebildeten Doppel-Tief bei rund 50 Euro kletterte der Aktienkurs von Mercedes-Benz um gut 20 Prozent. Trotz dieser überdurchschnittlichen Erholung läuft der Wert unverändert in einem Abwärtskanal, dessen Begrenzung bei rund 62 Euro die Fantasie limitiert. Positiver wäre die Charttechnik sogar erst oberhalb des Juni-Hochs sowie der 200-Tage-Linie bei 68 Euro zu bewerten. Sollte es zeitnah zu Gewinnmitnahmen kommen, verläuft die erste Haltezone bei 55 Euro.

Am Erfolg von CATL lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement