Puma rechnet 2022 mit Wachstum – Aktionäre nicht überzeugt

Trotz Gegenwind rechnet der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Puma nach einem Rekordjahr 2021 auch im laufenden Jahr mit Wachstum. Zwar beeinträchtige Covid-19 leider immer noch zu Beginn des Jahres 2022 die Lieferkette der Herzogenauracher, der Inflationsdruck wirke sich negativ auf ihre Kosten und operativen Margen aus und die geopolitische Lage bleibe sehr angespannt, aber Puma bleibe dennoch zuversichtlich. 

So soll das währungsbereinigtes Umsatzplus 2022 mindestens zehn Prozent betragen, nach 32 Prozent im abgelaufenen Jahr. Der Betriebsgewinn solle sich auf 600 bis 700 Mio. Euro verbessern von 557 Mio. Euro im abgelaufenen Jahr. 

Die Prognose stehe unter dem Vorbehalt, dass die Produktion in den wichtigsten Herkunftsländern in Asien aufrechterhalten werde und es zu keinen wesentlichen Geschäftsunterbrechungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise komme. Zudem dürfte der Inflationsdruck durch höhere Frachtraten und Rohstoffpreise steigen. 

Jetzt registrieren und die Puma-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Dividende soll bei 72 Cent je Aktie liegen, im vergangenen Jahr betrug sie 16 Cent. 2021 schnellte der Umsatz währungsbereinigt um 32 Prozent auf 6,8 Mrd. Euro in die Höhe, der Nettogewinn verbesserte sich auf 310 Mio. Euro von 79 Mio. Euro im Vorjahr.  Das Unternehmen hatte 2021 mit Lockdowns in Fernost zu kämpfen. Artikel wie Turnschuhe oder Sportkleidung werden in Asien gefertigt. In Vietnam, dem größten Schuhhersteller der Welt, waren wegen Corona Fabriken monatelang geschlossen. 

Puma-Aktie zieht es abwärts

Die Aktie von Puma hat im November den mittelfristigen Aufwärtstrend 2021 verlassen und einen kurzfristigen Abwärtstrend ausgebildet, der sich in diesem Jahr fortgesetzt hat. Mit einem Minus von 23 Prozent ist der Titel einer der schwächsten DAX-Aktien 2022. Das Jahrestief 2021 bei 78,60 Euro rückt immer näher, begleitet von einem sinkenden MACD (Momentum). Ein Test dieser Unterstützung erscheint daher möglich. 

Am Erfolg von Puma lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.