Novartis produziert mehr Biontech-Vakzin

In den Industrieländern mangelt es derzeit nicht an Covid-19-Impfstoff. Weltweit betrachtet, fehlt es jedoch noch immer an genügend Vakzin. Als Flaschenhals erweist sich dabei die Produktion des Impfstoffs. Biontech und Novartis weiten deshalb ihre Zusammenarbeit aus.

Biontechs Covid-19-Impfstoff ist ein entscheidender Erfolgsfaktor im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie. Allerdings kann das deutsche Biotechnologieunternehmen das auf mRNA-Basis entwickelte Vakzin nicht in ausreichenden Mengen selbst produzieren. Neben dem Partner Pfizer ist auch Novartis deshalb mit an Bord – und weitet die Herstellung nun aus.

Wie der Schweizer Pharmariese mitteilte, wurde eine Vereinbarung mit Biontech unterzeichnet, um in einer weiteren Novartis-Anlage die Produktion des Impfstoffs zu unterstützen. Dabei gehe es um die Abfüllung des Vakzins in Fläschchen unter sterilen Bedingungen. Sie soll ab Anfang 2022 im slowenischen Werk in Ljubljana erfolgen. Geplant ist laut Novartis eine Abfüllung von 24 Millionen Dosen pro Jahr.

Jetzt registrieren und die Biontech-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Eine ähnliche Vereinbarung gilt den Angaben zufolge bereits seit Beginn des laufenden Jahres: Sie betrifft die Abfüllung von mehr als 50 Millionen Dosen an dem Schweizer Standort Stein.

Biontech-Aktie zunächst gescheitert

Die Aktie von Biontech hat sich nach dem heftigen Kursabsturz im August gefangen und ist dabei, die daraus entstandene Abwärtstrendlinie zu testen. Ein Sprung über diesen Widerstand bei knapp 300 Dollar könnte den Titel auch zügig an den nächsten Widerstand bei rund 375 Dollar führen. Allerdings ist der Titel im ersten Anlauf gescheitert. Positiv: Auch der MACD (Momentum) zieht wieder an und stützt den Titel.

Am Erfolg von Biontech lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.