Gerresheimer-Aktie enttäuscht

Die Sorgen um die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus nehmen zu. Aktien wie Moderna kletterten daher auf neue Rekordstände, obwohl unklar ist, welches Vakzin hilft. Zulieferer könnten davon auch profitieren. 

Der Zulieferer für die Pharma- und Kosmetikindustrie Gerresheimer profitiert von der Corona-Krise und schraubt seine Ziele bei der Auslieferung von Fläschchen für Corona-Impfstoffe nach oben. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz gemessen am Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent auf 377 Mio. Euro. Der Gewinn sank um zwei Prozent auf 28,9 Mio. Euro. Negative Wechselkurseffekte und hohe Energiekosten hatten das Geschäft belastet. Die Chefetage bleibt aber zuversichtlich.

Bis Ende 2022 werden vermutlich etwa 1,2 Milliarden Fläschchen für Corona-Vakzine produziert und damit 20 Prozent mehr als zuletzt angenommen. Gerresheimer gehört mit Schott aus Mainz und Stevanato aus Italien zu den drei größten Herstellern solcher Fläschchen. Gerresheimer hat dieses Jahr bislang mehr als 300 Millionen Corona-Vakzine-Fläschchen ausgeliefert und liefert weiter aus. Pharmafirmen hätten schon erste Aufträge für das Jahr 2023 erteilt.

Jetzt registrieren und die Gerresheimer-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vor der Corona-Krise hatte Gerresheimer Produktionskapazitäten von drei Milliarden Fläschchen pro Jahr, bis Ende dieses Jahres soll die maximale Fertigung jährlich auf vier Milliarden gesteigert werden. Die kleinen Vials werden außer für Corona-Vakzine auch für Krebsmedikamente und andere Präparate genutzt.

Die Firma bekommt früheren Angaben zufolge zwar nur vier bis fünf Cent pro Corona-Gläschen, es ist also nur ein kleiner Geschäftsbereich für den Konzern, der auch Verpackungen aus Glas oder Kunststoff für Hustensäfte, Augentropfen, Nasensprays und Asthmainhalatoren herstellt. Als Türöffner für andere Geschäfte mit den Pharmaherstellern ist dieser Geschäftszweig aber wichtig.

Sollte es tatsächlich zu einer regelmäßigen Impfung kommen, sei davon auszugehen, dass dann zunehmend Glasspritzen benutzt werden. Das wäre für Gerresheimer ein lukrativer es Geschäft.

Gerresheimer-Aktie sucht Haltepunkt

Die Aktie von Gerresheimer konnte nur temporär von der Corona-Krise profitieren. Aktionäre hatten sich mehr von den Quartalszahlen versprochen und verkauften den Titel, der nun eine negative Dynamik eingeschlagen hat. Der MACD (Momentum) dreht nach unten, so dass ein Test der unteren Begrenzung des breiten Seitwärtstrends bei rund 81 Euro möglich erscheint. 

Am Erfolg von Gerresheimer lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.