Lufthansa fordert wettbewerbsneutrale Kerosinsteuer – Aktie erholt sich leicht

Die schärferen Klimaschutzregeln, die die EU-Kommission im Rahmen ihres Gesetzespakets zum Klimaschutz „Fit for 55″ vorschlägt, dürfte für die Lufthansa nach eigener Einschätzung viel Geld kosten. Allein die erwartete Kerosinsteuer belaufe sich mittelfristig auf rund eine Mrd. Euro jährlich für die Lufthansa, erklärte der Luftfahrtberater des Unternehmens, Kay Lindemann. 

Die Branche bekenne sich zu den strengeren Klimaschutzvorschriften, doch es müsse eine wettbewerbsneutrale Lösung gefunden werden, da die in Europa aktiven internationalen Konkurrenten nicht zur Kasse gebeten werden. Knackpunkt für die Lufthansa als Netzwerk-Fluglinie ist der Wettbewerb mit nicht-europäischen Fluggesellschaften auf der Langstrecke. Turkish Airlines etwa muss für einen Zubringerflug nach Istanbul zum Umsteigen auf ein Langstreckenziel nichts zahlen, ebenso wenig Emirates beispielsweise für einen nach Dubai. Die Lufthansa für einen Zubringerflug von Madrid nach Frankfurt aber schon. 

Das war für die Airlines schon das größte Ärgernis am EU-Emissionshandelssystem (ETS), an dem sie seit 2012 teilnehmen. Internationale Airlines blieben hier außen vor. Beim ETS bekommen Unternehmen ein Kontingent an CO2-Verschmutzungsrechte erlaubt, nur einen Teil davon müssen sie kaufen. Brauchen sie weniger als verfügbar, können sie die Rechte verkaufen. Das soll einen Anreiz geben, CO2 zu vermeiden.

Jetzt registrieren und die Lufthansa-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Das ETS könnte jetzt verschärft werden, indem weniger Rechte ausgegeben und kostenlose Zertifikate gestrichen werden. Die Reform müsse faire Regelungen beinhalten, die Zubringerflüge der europäischen Airlines nicht benachteiligen, forderte Lindemann. Ein weiteres Instrument wird eine Beimischungsquote für nachhaltiges Flugbenzin. Dazu müsse es einen Finanzierungsmechanismus geben, der alle Anbieter gleichermaßen einbeziehe. Ein Beispiel sei die deutsche Luftverkehrssteuer. Sie setzt am Endziel des Fluges an und gilt somit für heimische wie für internationale Fluglinien. 

Lufthansa-Aktie stabilisiert sich

Die Aktie der Lufthansa befindet sich seit Anfang März in einem Abwärtstrend, kann sich aber seit einigen Wochen stabilisieren. Auch der MACD (Momentum) orientiert sich wieder nach oben, kann aber wie die Aktie selbst ihre Abwärtstrendlinie nicht durchbrechen. An diesem Widerstand liegt auch die 200-Tagelinie (rot). Erst bei einem Durchbruch bessert sich die charttechnische Situation. 

Am Erfolg der Lufthansa lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.