Salesforce-Aktie zieht nach Rekordquartal an

Der Trend zum Homeoffice hat dem SAP-Konkurrenten Salesforce eigenen Angaben zufolge beste erste Quartal der Firmengeschichte beschert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Aktie bricht nach oben aus. 

Salesforce schwimmt auf einer Erfolgswelle: Der Umsatz kletterte von Februar bis April um 23 Prozent auf 5,96 Mrd. Dollar. Der Gewinn stieg auf 469 Mio. Dollar nach 99 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. 

Außerdem hob Salesforce die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr an. Salesforce profitiert als Branchenprimus auf dem Markt für Kundenmanagement-Software (CRM) vom Trend zum Home-Office. Unternehmen müssen verstärkt auf Rechnerkapazitäten und Anwendungen aus der Cloud setzen, damit ihre Mitarbeiter aus der Ferne agieren können. Darüber hinaus hat Salesforce ein Cloud-Angebot auf den Markt gebracht, mit dem sich Covid-19-Impfungen verwalten lassen.

Jetzt registrieren und die Salesforce-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zudem befindet sich der Rivale von Microsoft mitten in der rund 27 Mrd. Dollar schweren Übernahme des Bürochat-Anbieters Slack. Mit Hilfe des größten Zukaufs in der Firmengeschichte will Salesforce eine Plattform schaffen, die Kunden, Mitarbeiter und Partner miteinander vernetzt wie auch die von ihnen benutzten Anwendungen. Damit dürfte sich der Wettbewerb mit Microsoft noch mal verschärfen, deren Teams-Software der schärfste Rivale von Salesforce ist. 

Salesforce-Aktie knackt Abwärtstrend

Die Aktie von Salesforce hat seit Anfang Mai einen Aufwärtstrend ausgebildet und mit den starken Geschäftszahlen den seit September bestehenden Abwärtstrend übersprungen. Mit einem Gap (s. Ellipse) wurde auch die 200-Tagelinie (rot) überschritten. Der MACD (Momentum) dreht ebenfalls wieder nach oben und spiegelt die aktuell positive Dynamik wider. 

Am Erfolg von Salesforce lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.