Uber verliert vor Gericht – Aktie erholt sich dennoch

Der US-Konzern Uber darf Fahrten an Mietwagenunternehmen in Deutschland nicht vermitteln. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat am Main damitein Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main von Dezember 2019 bestätigt, gegen das Uber in Berufung gegangen war. 

Mehrere Taxizentralen aus verschiedenen Städten Deutschlands hatten damals dagegen geklagt, dass über die Uber-App Fahrten mit Mietwagenfahrern vermittelt und abgebucht werden können. Das Landgericht urteilte, dadurch trete Uber als Dienstleister auf, der die Konditionen bestimme und abrechne, was eine Konzessionspflicht nach sich ziehe.

Die Konkurrenz zwischen Mietwagenanbietern und Taxiunternehmen ist zuletzt größer geworden. Mietwagen mit Fahrer müssen im Gegensatz zu Taxis nicht an öffentlichen Plätzen bereitstehen und haben keine Betriebspflicht. Mietwagenanbieter nehmen unter anderem Limousinenfahrten vor oder bieten Behindertenfahrdienste an.

Jetzt registrieren und die Uber-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Uber nahm nach der Urteilsentscheidung des Landgerichts die notwendigen Änderungen vor. In Deutschland arbeitet das Unternehmen nach eigenen Angaben ausschließlich mit lizenzierten Mietwagen- und Taxifirmen zusammen, die über alle notwendigen Genehmigungen verfügen und deren Fahrer alle einen Personenbeförderungsschein besitzen. Das heutige Urteil habe keinen Einfluss auf den aktuellen Service in Deutschland, denn es beziehe sich auf unser altes Vermittlungsmodell, so Uber.

Uber vermittelt weltweit über seine Plattform Autofahrten, liefert Essen aus und bietet Frachtleistungen an. In Deutschland können in 13 Städten Fahrten gebucht werden und Uber will demnächst mit seinem Essenslieferdienst Uber Eats in Berlin an den Start gehen.

Uber-Aktie mit positiver Dynamik

Die Aktie von Uber, die im Februar noch ein Jahreshoch bei fast 65 Dollar erklommen hatte, tendiert seit Wochen abwärts. Im Mai fiel der Titel auf ein Jahrestief bei rund 43 Dollar. Die aktuelle Erholung wurde von einem steigenden MACD begleitet und auch die 200-Tagelinie (rot) konnte wieder zurückerobert werden. Auch der Widerstand bei 47 Dollar wurde erneut geknackt. Die Aktie könnte mit dem aktuellen Momentum auch wieder in Richtung Abwärtstrendlinie bei knapp 60 Euro laufen. 

Am Erfolg von Uber lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.