Delivery Hero operativ stark – Aktie mit Schwächephase

Die Corona-Krise beflügelt das Geschäft des Berliner Essenlieferdienstes Delivery Hero weiterhin. Wegen der Ausgangsbeschränkungen und Hygieneregeln bestellen viele Menschen weltweit ihre Mahlzeiten online bei Restaurants und lassen sie sich nach Hause liefern. Die Zahl der Bestellungen legte um 96 Prozent auf 1,3 Mrd. zu. 

Wegen hoher Investitionen in die Expansion schreibt Delivery Hero aber weiter Verluste. Die genaue Summe will das in mehr als 40 Ländern aktive Unternehmen, das sein Deutschland-Geschäft („Lieferando“) an den Konkurrenten JustEatTakeaway.com aus den Niederlanden verkauft hat, erst im April bekanntgeben. Die bereinigte operative Marge habe bei minus 16 Prozent gelegen.

„Wir hatten ein starkes viertes Quartal in einem Jahr, das in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich war“, sagte Konzernchef Niklas Östberg. Mit Blick auf das Jahr 2021 sei er zuversichtlich, die Erfolgsgeschichte fortzusetzen. Die Bestellungen im vierten Quartal 2020 hätten sich von 423 Millionen (+96 Prozent) fast verdoppelt. Die eigene Zustellung machte 63 Prozent dieser Bestellungen aus (2019 Q4: 44 Prozent) und übertraf damit die zu Beginn des Jahres gesetzte Erwartung. Der Gesamtumsatz des Segments von Delivery Hero stieg in vierten Quartal um 93 Prozent auf 933 Mio. Euro.

Jetzt registrieren und die Delivery Hero-Aktie kaufen

Delivery Hero ist seit August im deutschen Leitindex notiert. Wegen der Übernahme des größten südkoreanischen Essenslieferdienstes Woowa, die noch nicht abgeschlossen ist, will Delivery Hero erst später im Jahr einen Ausblick geben.

Delivery Hero-Aktie legt eine Pause ein

Im vergangenen Jahr war Delivery Hero noch einer der besten Aktien im DAX, kommt in diesem Jahr trotz der Aussichten aber nicht über ein Plus von 4 Prozent hinaus. Der Aufwärtstrend ist zwar intakt, aber seit dem Rekordhoch am 5. Januar bei rund 145 Euro konsolidiert der Titel. Der MACD (Momentum) ist kräftig gefallen und signalisiert kurzfristige Schwäche. Erst beim Sprung über den Widerstand bei rund 140 Euro bessert sich das Chartbild wieder. 

Am Erfolg von Delivery Hero lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.