Netflix heimst 24 Oscar-Nominierungen ein

Disney greift mit einem eigenen Streamingportal Platzhirsch Netflix an. Der wiederum könnte bei den diesjährigen Oscars groß auftrumpfen: Zwei von insgesamt 24 Nominierungen entfallen allein auf die Top-Kategorie „Bester Film“.

Netflix sieht sich zwar als Streamingportal wachsender Konkurrenz gegenüber, kann mit seinen eigenproduzierten Serien und Filmen zunehmend aber nicht nur bei den Zuschauern sondern auch bei den Kritikern punkten. Für die am 9. Februar stattfindende diesjährige Oscar-Verleihung sammelte das US-Filmportal 24 Nominierungen ein.

Zwei Nominierungen heimste Netflix den Angaben zufolge allein bei der wichtigsten Kategorie „Bester Film“ ein. Auf eine Auszeichnung in dieser Kategorie darf etwa das Mafia-Epos „The Irishman“ von Regisseur-Altmeister Martin Scorsese hoffen. Ebenfalls nominiert ist die Netflix-Produktion „Marriage Story“.

Jetzt registrieren und die Netflix-Aktie kaufen

Allerdings räumen Szeneexperten den beiden Netflix-Filmen in dieser Kategorie nur Außenseiterchancen ein. Als Favorit gilt der Comic-Thriller „Joker“, der insgesamt elf Nominierungen bekam – neben dem „Besten Film“ etwa auch für den „Besten Hauptdarsteller“ (Joaquin Phoenix. Dennoch zeigen die insgesamt 24 Oscar-Nominierungen, dass Netflix mittlerweile mit den großen Hollywood-Studios und Filmkonzernen mithalten kann. Im heimischen Streamingmarkt hat der Platzhirsch unlängst direkte Konkurrenz von Disney bekommen.

Netflix-Aktie auf Erholungskurs

Die Netflix-Aktie hat sich allerdings seit Ende September kräftig erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet. Auch die 200-Tagelinie bei rund 324 Dollar wurde sogar zurückerobert. Der Widerstand bei knapp 340 Dollar wird derzeit getestet, der nächste liegt bei knapp 390 Dollar. Nach der 200-Tagelinie folgt etwas oberhalb von 300 Dollar die nächste Unterstützung.

Am Erfolg von Netflix lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.