Goldpreis vor wichtigem Test

Die Sorge vor einer Rezession und ein nicht enden wollender Handelskonflikt zwischen den USA und China lassen Anleger in sichere Häfen wie etwa Gold flüchten. Zuletzt legte das Edelmetall allerdings eine Pause ein – eine wichtige Chartmarke sollte aber halten.

Im Handelsstreit zwischen den USA und China geht es schnell hin-und-her, eine finale Lösung ist nicht in Sicht. Derzeit wurde eine Verschärfung mit neuen Zöllen auf beiden Seiten ausgesetzt, Anfang Oktober sprechen die Regierungen der beiden Länder wieder miteinander. Inzwischen ist auch die Konjunktur immer stärker vom Handelsstreit betroffen, auch hierzulande.  

Der wichtigste Konjunkturindikator für Deutschland, der Ifo-Index, ist zuletzt auf das tiefste Niveau seit November 2012 gesunken. Selbst in den USA signalisiert eine sich immer stärker abflachende Zinskurve, also die Differenz zwischen 2- und 10-jährigen Staatsanleihen, eine mögliche Rezession. Die Sorge vor einem wirtschaftlichen Absturz hat Gold als sicheren Anlagehafen in den Fokus der Anleger gerückt. Daher reduziert nicht nur die USA die Leitzinsen, sondern sie sinken weltweit. Ein Abwertungswettlauf hat begonnen.

Jetzt registrieren und Gold handeln

Renditen fallen weiter

Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass die Anleihenrenditen ebenfalls stark fallen. Das Volumen negativ rentierender Staatsanleihen liegt bei rund 15 Billionen Dollar, dies sind etwa 16 Prozent der globalen Verschuldung. Da das Edelmetall keine Zinsen oder Dividenden abwirft, wird Gold immer attraktiver, da bei Gold keine Strafzinsen oder Negativrenditen anfallen. Dennoch konsolidiert der Goldpreis nachdem er vor kurzem ein 6,5-Jahreshoch erreicht hat und liegt bei rund 1.500 Dollar. Das Momentum (MACD) hat deutlich verloren und sendet ein erstes Warnsignal aus. Allerdings ist der Aufwärtstrend intakt, wobei die wichtige Unterstützung bei 1.480 Dollar halten sollte, um das positive Chartbild zu erhalten.

Am Goldpreis können Anleger mit einemGoldkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren. Alternativ kann Investoren gefolgt werden, die Gold erfolgreich handeln.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Gold handeln

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.