Beiersdorf entdeckt das Tattoo als Geschäftsmodell

Beiersdorf ist Nivea. Doch ab Ende September will der Dax-Konzern auch einen alternativen Markt, abseits der Masse, bespielen. Dann bringt Beiersdorf eine Hautpflegeserie für Tätowierte in den Handel – Wachstumspotenzial inklusive.

Ende September ist es soweit: Dann bringt der deutsche Konsumgüterkonzern Beiersdorf eine neue Marke in den Handel – erstmals nach 30 Jahren. Als Kunden nimmt das im Dax notierte Unternehmen dabei Tätowierte. Beiersdorf zufolge hat jeder fünfte Deutsche ein Tattoo.

 Die Linie „Skin Stories“ soll den Angaben zufolge neue Kundengruppen erschließen und vor allem jüngere Käufer ansprechen, die sich von Massenmarken wie Beiersdorfs Nivea abgewendet haben und stattdessen alternative, kleinere Produkte und -linien bevorzugen. „Skin Stories“ soll zunächst vier Produkte umfassen: Es wird einen Reparaturbalsam für neue Tätowierungen geben. Dazu kommen ein Sonnenschutzstift und eine tägliche Körperlotion. Ein sogenanntes Defining Serum soll Tattoos besonders pflegen.

Jetzt registrieren und die Beiersdorf-Aktie kaufen

Aktie ist Nummer 7 im DAX

„Tattoos werden immer beliebter und sind heute längst nicht mehr nur ein Zeichen von Rebellion, sondern auch ein persönliches Accessoire. Aber kaum einer weiß um die richtige Pflege von Tattoos“, sagt Beiersdorf-Manager Hauke Voß. Der Konzern hat die neue Marke mit Tattoo-Experten gemeinsam entwickelt. Sie soll neben dem klassischen Einzelhandel auch in ausgewählten Tattoo-Studios angeboten werden. Gepflegt werden müsste auch der Aktienkurs, der zuletzt etwas an Boden verloren hat. Allerdings sollte die Unterstützung bei rund 109 Euro halten, um das positive Chartbild zu stützen. Immerhin ist die Beiersdorf-Aktie seit Jahresbeginn in einem beachtlichen Aufwärtstrend und legte in diesem Jahr um rund 22 Prozent zu. Damit ist der Wert die siebtbeste Aktie im DAX.

Am Erfolg von Beiersdorf lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.